Achtung! Diese Seite dient der Dokumentation und wird seit Oktober 2013 nicht mehr aktualisiert.
Universität Leipzig
Universität Leipzig

Der mittelbadische Bundestagsabgeordnete Peter Götz wurde in Berlin in der in der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stattgefundenen Sitzung des Beirats des an der Universität Leipzig neu geschaffenen Masterstudiengangs „Public Service Management“ einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Vorsitzender wurde sein Bundestagskollege Bernd Scheelen (SPD). Beide sind kommunalpolitische Sprecher ihrer Fraktionen und gehören zu den Gründern dieses neuen Studiengangs, der sich ganzheitlich mit den Prinzipien der Daseinsvorsorge auf nationaler und europäischer Ebene befasst. Weitere Vertrete im Vorstand sind die dem Beirat angehörenden Repräsentanten der kommunalen Spitzenverbände, des Sparkassen- und Giroverbandes, des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

„Dieser Studiengang ist einmalig in Deutschland. Es ist zusammen mit der Universität Leipzig gelungen, Kommunalpolitik als wissenschaftlichen Studiengang mit hohem Praxisanteil ganzheitlich von der kommunalen bis zur europäischen Ebene abzubilden“, begründet Götz, der wie sein Kollege Scheelen im Oktober aus dem Deutschen Bundestag ausscheidet, sein Engagement. „Kommunalwirtschaft wird in Zukunft unter europäischen Gesichtspunkten auch als Schnittstelle zur Privatwirtschaft eine wesentlich größere Rolle spielen. Kommunale Mandatsträger und kommunale Unternehmen müssen sich diesen neuen Herausforderungen stellen.“

Der neue Studiengang bietet Fach- und Führungskräften in Leipzig, Berlin und Brüssel die Nähe zu Politik, Verwaltung, Finanzen und Wirtschaft zusammen mit Experten der Daseinsvorsorge, der Stadtentwicklung, des europäischen Vergabe- und Beihilferechts wissenschaftlich und praxisorientiert zu behandeln.

Nähere Informationen zum Studiengang: www.wifa.uni-leipzig.de